Hasen und Hühnerbrüste

Des Morgens in einem ortsansässigen Geflügelfachgeschäft: „Aber das ist schon sehr teuer.“ „Dafür hat er ja zwei Kilo.“ Sie wiegt den Hasen noch einmal mit den Händen. Einmal aufwertend nach unten gezogene Mundwinkel mit einhergehendem knappem Nicken suggerieren ihre Wertschätzung für das Ergebnis. „Nein. Das geht nicht. Das ist zu teuer. Haben sie keinen anderen?“ „Nein, nur diesen.“ „Darf ich mal mit dem Filialleiter reden?“ „Das bin ich!“ „Sie haben zu wenig Hasen.“ „Aha.“ „Dann nehme ich eben Hühnerbrüste. Zwei so.“ „Konventionell oder Bio?“ „Ist Silikon schon so weit, dass es Bio ist?“ „Damit ist die Haltung umschrieben. Bio heißt…“ „So wie ihre halt.“ „Was meinen sie?“ „So wie ihre halt!“ „Was erlauben sie sich?“ „Ich will doch nur Biobrüste.“ „Aha. Also Hühnerbrüste wie meine?“ „Ja.“ „Also erlauben sie mal.“ Er geht, abwinkend. Verärgert hält er der nachfolgenden Kundin die Tür auf: „Seien sie vorsichtig. Die verstehen keine Komplimente.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s