„Gute Frau“

Gegenüber einer Schankstelle in einer mitteldeutschen Großstadt. Es ist Sommer, noch nicht heiß. Die Schankstelle reich bevölkert mit durstigen Männern. Auf der anderen Straßenseite verlässt eine Dame ihr BMW Cabriolet. Sie ist auffallend schlank, trägt ein schwarzes Kostüm. Ihre dunklen Haare sind streng nach hinten gekämmt. Bei sich führt sie eine Boutique-Tasche. Die Herren werden aufmerksam. Der erste zeigt ein leichtes hochschätzendes Nicken. An den Leergutcontainern angekommen, schaut sich die Dame verstohlen nach allen Seiten um. Sie holt langsam eine geleerte Flasche Pfefferminzlikör aus der Tasche. Von der anderen Seite: „Gute Frau, das muss ihnen nicht peinlich sein, das passiert allen mal.“ Sie reagiert nicht und holt Stück für Stück sechs weitere Flaschen aus der Tasche. „Donnerwetter. Da hatten sie aber guten Durst.“ Sie schaut herüber und lächelt: „Ich war zwar aus der Übung. Aber das habe ich noch geschafft.“ „Respekt.“ Heiterkeit in der Schankstelle, Heiterkeit im BMW Cabriolet. Ein guter Start in den Feierabend.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s