kalt.

„Ein Wort! Nicht mehr.“ Der Tag war kalt. Deine Hand noch kälter. „Sag es doch!“ Ich schaute an dir vorbei. „Kannst du nicht oder willst du nicht?“ Der Entschluss stand fest. Ich blieb stehen. „Was ist nun?“ Ich schwieg. Du suchtest meinen Blick. Jetzt schaute ich dir in die Augen und sagte: „Ja.“ Wind wehte dir Haare in die Stirn. Ich wusste nicht, was du erwartet hattest. Wusste nicht, was du noch wolltest. Du drehtest dich um. Wolltest du gehen? Nein. Du lachtest befreit auf, legtest den Kopf an meine Schulter. „Ich wusste es doch.“ Deine Hand blieb kalt.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s